Bilder von Valle Ott

Johann Martin Ott, geboren 1856 in Rimpach, lehrte ab 1902 als Hauptlehrer an der Volksschule in Obermenzing an der Pippinger Straße, dem heutigen städtischen Kindergarten. Mit seiner Frau Elisabeth Birnkammer, geb. 1860 in Moosburg, hatte er fünf Söhne: Konrad (geb. 1882), Martin (geb. 1883), Max (geb. 1885), Valentin (geb. 1886) und Franz (geb. 1889)

1909 gründeten die Brüder Martin und Valentin „Valle“ Ott in Obermenzing ein Architekturbüro und gingen mit zahlreichen Bauten in die Pasinger und Obermenzinger Ortsgeschichte ein. (z.B. 1925: Direktionsgebäude der Leistenfabrik Berne in Pasing, Am Knie; 1926: Feuerwehrhaus Obermenzing; 1929: Erweiterungs- und Umbauten Institut der Englischen Fräulein, Pasing; Erweiterung Schulhaus Obermenzing, Grandlstraße; 1936: Direktionsvilla der Papierfabrik Pasing, Planegger Straße; zahlreiche Villenbauten)

Valle Ott tat sich hierbei als der Entwerfer, Plänezeichner und Künstler hervor, während Martin der Kaufmann und Organisator war.

Valle Ott (1886 - 1971) hinterließ eine ungezählte Vielzahl von handcolorierten Fotos, die an der Art der dargestellten Vögel zweifelsfrei zugeordnet werden können. Wir veröffentlichen nachfolgend einige Bilder mit Obermenzinger Motiven, die uns dankenswerterweise unser Mitglied Lisbeth Dodel, Nachfahrin der Familie Ott, zur Verfügung stellte. Die Jahresangaben entsprechend hierbei wohl eher dem Jahr der malerischen Überarbeitung und nicht unbedingt dem Jahr der ursprünglichen Aufnahme.

Bilder von Valentin Ott zu Schloss Blutenburg finden Sie auf der Internet-Seite blutenburg.de (siehe hier).

 

Obermenzinger Dorfkirche St. Georg, 1950

 

Stadtpfarrkirche Leiden Christi und Grandlschule, 1950

 

Das alte Obermenzinger Schulhaus an der Pippinger Straße,
heute: städtischer Kindergarten

 

 

Das Benefiziatenhaus an der Ecke Verdistraße / Pippinger Straße:

Bild 1961

Bild 1969

Bild 1969

 

Der Obermenzinger Zehentstadel, 1969

 

Die alte Obermenzinger Mühle

 

Gasthof Zum Grünen Baum

 

Eindrücke aus Pipping:

Kirche St. Wolfgang

 

„Höfibauer“, 1936

 

„Höfibauer“

 

Allacher Straße 1

 

Pippinger Straße, 1933